+++ Die Generalversammlung findet am 09. Februar 2018 um 19.00 Uhr in der Gaststätte Brümmer statt +++

Partner  

logo hoeoetmann

veltins

areva anf

cosse

auto thole

 

   

 

   

JSG A2 Logo

Text: Ehler Meyer

AII brachte sich selbst um den Lohn

Im Heimspiel gegen den Mitaufsteiger aus Walchum kam die AII trotz starker Leistung nicht über ein 2:2-Unentschieden hinaus. Trotz optischer Überlegenheit lag man zur Pause wegen zweier individueller Fehler mit 0:2 zurück, konnte dies in der zweiten Halbzeit aber noch ausgleichen. Ein schwacher Trost da von den Chancen her auch ein Sieg noch möglich war.

Die Heimelf kontrollierte von Beginn an das Spielgeschehen musste aber bereits in der 5. Minute einem Rückstand hinterherlaufen. Dieser kam durch einen Quer pass von ... (Spieler möchte hier nicht genannt werden obwohl er im Laufe des Spiels noch die Kapitänsbinde übernehmen durfte) vor dem eigenen Strafraum zustande und der Gästestürmer ließ sich das Geschenk auf dem Silbertablett nicht nehmen, umkurvte Keeper Maik Aßmuth und schob zum 0:1 ein. Die AII war jedoch nur kurz angeschlagen machte dann aber immer wieder von Noah Harbig angetrieben vor allem über die Außen (Lukas Brockmann und Marcel Teich über die rechte sowie Jannis Lindemann über die linke Seite) Dampf. Leider kamen in Strafraumnähe die letzten Pässe nicht an oder der richtige Zeitpunkt zum Abschluss wurde verpasst so das es zu keiner erwähnenswerten Torchance kam. Auf der anderen Seite spielten Jakob Seybering und Artur Bartolomei in der Defensive stark auf und ließen  auch für Walchum nicht viel zu. Trotzdem gingen die Gäste mit einer 2:0-Führung in die Pause weil der gerade eingewechselte Jannik Luhm (für Akbar Hoosseini wegen Verletzung) noch nicht warm war und über den Ball trat. Auch dieses Geschenk wurde vom gegnerischen Stürmer dankend angenommen.

In der Pause wurde die AII noch einmal aufgebaut und ihr das Vertrauen ausgesprochen. Der Glaube an die Wende im Spiel war noch nicht verloren. Bereits in der 51. Minute war bei den heimischen Anhängern der Torschrei auf den Lippen doch der Schuss von Nico Barenkamp verfehlte das Ziel nur knapp. Nur 5 Minuten später konnte er jedoch zum Anschlusstreffer einnetzen. Nachdem Jannis Lindemann sich durchspielte und den eingewechselten Bigyan Kruse einsetzte, legte dieser quer und Nico Barenkamp drückte den Ball zum 1:2 über die Linie. Nun stand das Spiel wieder auf Messers Schneide und beide Defensivreihen konnten zunächst weitere Tore verhindern. In der 72. Minute setzte sich Marcel Teich mit einem Solo über die rechte Seite durch und passte ins Zentrum, doch den abgeprallten Ball haute Akbar Hoosseini aus fünf Metern über das Tor. Auch die nächste Chance vergab er kläglich. Nach einem Freistoß von Theo Volbers war er eingelaufen und stand allein vor dem Gästekeeper, doch er traf das Leder nicht richtig und traf nicht das Tor sondern produzierte lediglich einen Querpass. Glücklicherweise war auch Artur Bartolomei mit eingelaufen und konnte die "Vorlage" sicher zum verdienten 2:2-Ausgleich aus kurzer Distanz einschieben (75. Minute). Nun wollte die AII den Dreier und lockerte die Abwehr zum Teil fahrlässig wodurch sich in den letzten 15 Minuten ein offener Schlagabtausch entwickelte. Hierbei konnte sich dann auch AII-Torwart Maik Aßmuth das eine oder andere Mal auszeichnen. Die beste Möglichkeit zum Siegtreffer hatte jedoch Akbar Hoosseini (mit seiner dritten Chance) auf der anderen Seite. In der 86. Minute setzte er sich geschickt durch schoss dann aber zentral vor dem Tor über jenes. Kurz vor dem Ende (89.) verletzte sich der Walchumer Luca Düttmann so schwer das der Krankenwagen gerufen wurde. Diesem Spieler wünschen wir baldige Genesung.

Trotz des Punktverlustes waren die Trainer der AII stolz auf ihr Team da sie eine der besten Leistungen zeigte und einen 0:2-Rückstand gegen einen starken Gegner aufholen konnten.

   

Partner  

Wintering

vor dem brocke

paul druck

gasthof bruemmer

Luetkeniehoff neu

werbung3

 

   

Facebook FanBox  

   
© SV Holthausen/Biene 1931 e.V. | 2014 | Realisation: Jörn Sebastian