+++ Das nächste Heimspiel unserer Ersten Mannschaft findet am Sonntag, 18.02.2018 15:00 Uhr beim BSV Kickers Emden statt. +++

Partner  

logo hoeoetmann

veltins

areva anf

cosse

auto thole

 

   

488b45b09301c664bce647c735273e9c.jpg

Text: Dieter Kremer/ Foto: Dieter Kremer via Fupa.net

Spelle holt Schäfer aus Biene

25-jähriger Stürmer kam vor drei Jahren aus der Kreisliga

Torjäger Simon Schäfer verlässt am Saisonende nach drei Jahren den Landesligisten SV Holthausen/Biene. Der 25-Jährige schnürt ab dem Sommer seine Fußballschuhe für den Oberligisten SC Spelle-Venhaus und vergrößert dort die Fraktion ehemaliger Biener.

Im Sommer 2015 war Schäfer vom Kreisligisten SV Lengerich-Handrup nach Biene gewechselt. Obwohl er von einem unterklassigen Team kam, erzielte er in 75 Punktspielen 49 Tore.

„Simon hat in der Landesliga bewiesen, dass er da ein Torjäger sein kann“, freut sich Spelles Trainer Sebastian Röttger auf den Stürmer. Sicherlich sei die Oberliga nochmal ein Schritt, ergänzt der Coach. „Aber ich traue ihm das auf jeden Fall zu.“ Schäfer sei vorne ein anderer Spielertyp als diejenigen, die jetzt in Spelles Offensive unterwegs seien. „Deshalb passt er ganz gut rein – auch als Typ.“ Alle Beteiligten sähen in der Verpflichtung einen positiven Nutzen. „Egal in welcher Liga“, so Röttger. Schäfer könne seinem Team in der Oberliga genauso helfen wie in der Regionalliga. „Von daher ist das ein ganz vernünftiger und guter Transfer.“

Schäfer ist nicht der erste Spieler, der vom Biener Busch an die Venhauser Straße wechselt. Zuvor gingen Michael Gellhaus (2013), Steffen Menke (2014) und Philipp Elfert (2015) bereits denselben Weg. Sascha Wald (2013) und Michael Thielke (2014) und Jan-Hubert Elpermann (2016) kamen über den „Umweg“ SV Meppen, Lupo Martini Wolfsburg bzw. Preußen Münster nach Spelle.

 

   

Partner  

Wintering

vor dem brocke

paul druck

gasthof bruemmer

Luetkeniehoff neu

werbung3

 

   

Facebook FanBox  

   
© SV Holthausen/Biene 1931 e.V. | 2014 | Realisation: Jörn Sebastian