+++ Das nächste Spiel unserer Ersten Mannschaft findet am Sonntag, 27. Mai 2018 um 15:00 Uhr gegen SV Bad Rothenfelde statt. +++

Partner  

logo hoeoetmann

veltins

areva anf

cosse

auto thole

 

   

0d60c56c0d2428737e195aaecfe68fe1.jpg

Text: Uli Mentrup / Foto: Scholz via Fupa.net

Biene erzwingt das wichtige Erfolgserlebnis

2:0 im Kellerduell gegen Georgsmarienhütte
Der SV Holthausen/Biene hat gegen Viktoria Georgsmarienhütte das lang ersehnte und  zum sportlichen Überleben in der Landesliga wichtige Erfolgserlebnis erzwungen. Er behauptete sich im Keller-Kracher mit 2:0 (1:0).

Damit endete die Negativserie von sieben sieglosen Spielen, davor hatte der Gastgeber  zuletzt am 11. März beim 2:1 gegen TuRa Westrhauderfehn gewonnen. Trainer Wolfgang strahlte nach dem ersten Dreier im vierten Spiel unter seine Regie. „Das ist schwer genug gewesen. Aber wir haben die Punkte und sind ohne Gegentor geblieben. Das ist wichtig für den Kopf.“ Biene hat seine Chance im Abstiegskampf verbessert.

Die Gastgeber suchten von Beginn an Sicherheit. Doch durch etliche Fehlpässe brachten sie keine Ruhe in ihr Spiel. Auf der linken Seite hatten Marco Lammers und Florian Hillebrand  bei schnellen Angriffen einige gute Szenen.  Aber der Gast aus Georgsmarienhütte, der über Konter zum Erfolg kommen wollte, machte es nicht besser.

So kam es in einer Partie ohne Höhepunkte wie so oft beim SV Holthausen/Biene: Nach einem Anspiel in die Spitze setzte sich Stürmer Simon Schäfer durch, zog rechts an seinem Gegenspieler vorbei, schoss den Ball flach ins lange Eck. Vom Pfosten sprang das  Leder ins Netz. Die Biener Führung. Schäfers  14. Saisontreffer.

Doch Sicherheit gab das 1:0 zunächst nicht. Im Gegenteil. Die Abwehr leistete sich unerklärliche Schwächen, von denen die Georgsmarienhütter, die in 24 Partien zuvor gerade 24 Treffer erzielt hatten, nicht. Drei Chancen hatte das Team von Frank Rethmann vor dem Seitenwechsel: Julian Heuer traf mit einem Schuss von der Strafraumgrenze die Latte, dann retteten die Gastgeber nach einem Kopfball auf der Torlinie. Angreifer Fabio Lopes zwang Torwart Florian Hillebrand mit einem Freistoß aus gut 25 Metern zu einer Glanzparade.

Mario Bonilla Guarin hätte auf 2:0 erhöhen können. Doch er scheiterte an Torwart Silas Kaumkötter. So blieb es zur Pause beim etwas schmeichelhaften 1:0 für die Emsländer.

Das 2:0 besorgte Roman Tsankov mit einem Distanzschuss nach gut einer Stunde. Und das verdient. Denn im zweiten Durchgang präsentierten sich die Biener entschlossener, stärker in den Zweikämpfen und auch spielerisch verbessert. Sie drängten  Georgsmarienhütte zurück. Trotz einiger Fehlpässe dominierten die Emsländer. Torchancen ergaben sich beinahe zwangsläufig. „Da haben wir Gas gegeben. Jeder hat für jeden gekämpft“, stellte Schütte fest. Über den eingewechselten Johannes Wintermann kam mehr Tiefe ins Spiel.

 Der Gast konnte sich wieder befreien, mühte sich aber vergeblich. Nach der Niederlage ist er abgestiegen. Die Biener dagegen haben wieder Hoffnung geschöpft. Drei Spiele bleiben noch.

____________________________________________

+++ 19. Spieltag (Nachholspiel) +++

SV Holthausen/Biene - Viktoria Georgsmarienhütte 2:0

F. Hillebrand, Bonilla (46. Wintermann), Goertz, Tsankov, Schäfer (88. Dzanija), Hilling, Elfert, Hinken (89. D. Thole), Lammers, R. Hillebrand, F. Thole

Tore: 1:0 (25.) Schäfer, 2:0 (60.) Tsankov

 

   

Partner  

Wintering

vor dem brocke

paul druck

gasthof bruemmer

Luetkeniehoff neu

werbung3

 

   

Facebook FanBox  

   
© SV Holthausen/Biene 1931 e.V. | 2014 | Realisation: Jörn Sebastian