+++ Der SV Holthausen Biene verabschiedet sich in die Sommerpause! +++

Partner  

logo hoeoetmann

veltins

areva anf

cosse

auto thole

 

   

1e841c389730cf664fa9f6d4de1594f5.jpeg

Text: Johannes Vehren / Foto:Lars Schröer  via Fupa.net

Holthausen/Biene feiert Last-Minute-Klassenerhalt

Landesliga: Zwei Tore in der Nachspielzeit sichern den Erhalt in der Liga / Schäfer mit dem entscheidenen Tor
Als der Schiedsrichter am Samstag um 18.49 Uhr die Partie des SV Holthausen/Biene gegen den TSV Oldenburg abpfiff, gab es am Biener Busch kein Halten mehr. Es war geschafft, der Klassenerhalt! Die Zuschauer rasteten aus, die Spieler und Verantwortlichen lagen sich in den Armen.
 
Die Hausherren lagen noch in der 90. Minute mit 0:1 zurück, doch die Mannschaft von Trainer Wolfgang Schütte ließ die Köpfe nicht hängen. "Man gibt nie auf. Das gehört zum Fußball dazu und man sieht, dass es belohnt wird", hatte der 62-Jährige Freudentränen in seinen Augen. Er freue sich riesig für seine Truppe, die ohne Ende malocht hat.
 

Schütte forderte von seinen Jungs, dass sie von Anfang an das Spiel diktieren sollten, und das taten sie. Doch in der 10. Spielminute gingen die Oldenburger, für die es ebenso gegen den Abstieg ging, durch Rai Hemmi in Führung. Ein Tor der Marke Wirkungstreffer. Danach hatten die Gäste zwei gute Möglichkeiten, doch in den jeweiligen Ball warf sich in höchster Not noch ein Biener. Nach rund einer halben Stunde kam die Sicherheit bei der Schütte-Elf wieder und prompt traf Rene Hillebrand den Pfosten. "Die Mannschaft hat gerade in der zweiten Hälfte alles aus sich raus geholt." Der nötige Ertrag für den Klassenerhalt blieb bis kurz vor dem Ende aus aber wie eine Fußballwaisheit besagt "Ein Spiel dauert 90 Minuten plus Nachspielzeit."

Erst traf der eingewechselte Mike Hinken zum Ausgleich (91.) und dann Stürmer Simon Schäfer, der den Verein verlassen wird, zum 2:1-Endstand (94.). Der Biener Busch stand Kopf! "Ich hab vor dem Spiel schon gesagt, dass ist die bestmögliche Art, sich hier mit dem Klassenerhalt zu verabschieden", wurde Schäfer nach Schlusspfiff von seinen Mitspielern mit Bierduschen gefeiert. Kapitän Florian Hillebrand stimmte danach "Hey, was geht ab, wir steigen niemals ab" an. Was genau an diesem Abend folgen wird, wusste niemand, sie würden es auf sich zu kommen lassen, so Schäfer.

 
   

Partner  

Wintering

vor dem brocke

paul druck

gasthof bruemmer

Luetkeniehoff neu

werbung3

 

   
© SV Holthausen/Biene 1931 e.V. | 2014 | Realisation: Jörn Sebastian