+++ NEWS: Das nächste Spiel unserer Ersten Mannschaft findet am Sonntag, 19. Mai 2019 um 15.00 Uhr gegen den SV Vorwärts Nordhorn statt. +++

Landesliga: Holthausen/Biene reist am Sonntag zum BV Essen
 
Biene Endlich geht es wieder los: In der Landesliga öffnet sich nach rund sechswöchiger Winterpause wieder der Vorhang. Der SV Holthausen/Biene bekommt es am Sonntag (15 Uhr) dabei mit dem BV Essen zu tun.
 
893283dc57dee2bcfecced1b8a1f4918.jpg
 
Foto: Werner Scholz via Fupa.net

Die Essener haben nach einem Fehlstart zu Beginn der Saison (darunter der 3:0-Heimsieg des SV Holthausen/Biene) eine Erfolgsserie hingelegt und liegen derzeit mit 24 Punkten auf dem sechsten Rang. Am letzten Spieltag vor der Winterpause behielten sie sogar mit 2:1 beim SC Blau-Weiß Papenburg die Oberhand.

Taktgeber Niemeyer

„Essen hat eine spielerisch gute und routinierte Mannschaft“, kennt Biene-Trainer Wolfgang Schütte den Gegner. „Vor allem Marten Niemeyer ist ein überragender Spieler. Er gibt in der Zentrale den Takt vor. Für uns gilt es, ihn in den Griff zu bekommen.“ Aber auch in der Offensive sind sie mit Janek de Buhr und Joshua Sausmikat sehr gut aufgestellt. Mit Michael Schaubert fehlt den Gastgebern nach der fünften Gelben Karte eine Stammkraft im Mittelfeld.

Schwache Vorbereitung

Die Biener, für die die Wintervorbereitung nicht wie gewünscht verlief, wollen wieder an die Ligaspiele aus dem letzten Jahr anknüpfen. Zuletzt setzte es eine 3:5-Pleite gegen VfL WE Nordhorn und eine 2:3-Niederlage gegen BW Lohne. Zudem zog man auch gegen die SpVg Emsdetten (4:7), SC Spelle-Venhaus (0:6) und SV Meppen II (1:5) den Kürzeren. Lediglich gegen Eintracht Nordhorn (2:2) und Union Lohne (1:0) ging Biene nicht als Verlierer vom Platz. „Natürlich waren die Ergebnisse nicht zufriedenstellend. Wir haben zu viele Gegentore bekommen und waren zu konteranfällig. Daraus haben wir aber unsere Lehren gezogen“, so Schütte.

Räume eng halten

Gegen Essen sei es wichtig, die Räume eng zu halten und kompakt zu stehen. Für Gefahr sollen die schnellen Außenspieler Patrick Humbert und Steffen Schepers sorgen. Verzichten muss er auf Dennis Bahns (Außenbandzerrung) und David Münch, der einige Tage passen musste. Hinter Johannes Wintermann (Knieprobleme) steht ein Fragezeichen.

Text: Henning Harlacher