+++ NEWS: Das nächste Spiel unserer Ersten Mannschaft findet am Mittwoch, 20. November 2019 um 20.00 Uhr gegen den BV Essen statt. +++

Landesliga: Ein Punkt für Schütte-Elf gegen Voxtrup zu wenig
Biene. Zwei Punkte verschenkt hat der SV Holthausen Biene im Duell mit dem VfR Voxtrup am gestrigen Nachmittag. Am Ende stand ein 2:2 auf der Anzeigentafel.
 
jGZJsSwnpHR9PL6coclIiGqmz3lnECwaVftdRcZs.jpeg
 

Die Hausherren hatten bereits in den Anfangsminuten eine Vielzahl an Möglichkeiten. Patrick Goertz hatte in der 3. Minute den Ball nach einem Freistoß von David Elfert aus kurzer Distanz neben das Tor geschoben. Drei Minuten später verfehlte ein Schuss von Steffen Schepers das Ziel aus 18 Metern nur knapp. In der 7. Minute spielte Elfert einen perfekten Diagonalball auf Schepers, der das Leder von der linken Seite aus vollem Lauf nahm und den Pfosten traf.

Den 336 Zuschauern wurde einiges geboten. Ein weiterer Schuss von der Strafraumgrenze von Schepers (18. Minute) schrammte ebenfalls am Tor vorbei.
Die Gäste hatten bis dahin nicht den Hauch einer Möglichkeit, stellten aber den Spielverlauf in der 23. Minute sprichwörtlich auf den Kopf. Nach einer Ecke sprang Tilman Gust am höchsten und nickte die Kugel zur Führung für Voxtrup ein.

In der 35. Minute sorgte dann Felix Schulten für das erste Tor der Biener. Nach einem Einwurf legte David Brink den Ball auf Schepers, der seine Flanke auf den zweiten Pfosten platzierte. Aus kurzer Distanz haute Schulten den Ball in die Maschen.
„Wir haben in der ersten Halbzeit riesige Möglichkeiten, um in Führung zu gehen. Wenn wir diese Chancen nutzen, gewinnen wir hier, weil wir dann zur Halbzeit schon mit zwei oder drei Toren Unterschied führen“, ärgerte sich Biene-Trainer Wolfgang Schütte.

Auch zu Beginn der zweiten Hälfte gaben die Gastgeber den Ton an. Nach rund einer Stunde schickte André Hilling David Brink ins Laufduell, der in Stürmermanier aus 12 Metern vollstreckte.
Anschließend wurden die Chancen weniger und das Spiel ruppiger. Wegen Meckerns sah sogar Voxtrups Trainer Thomas Lüken die Gelbe Karte.

Elf Minuten vor dem regulären Ende gelang den Gästen dann doch noch der Ausgleich. Nach einem Fehlpass von Amin Rahmani auf Henning Mört sprang der schnelle Joshua Frank dazwischen, lief auf Torhüter Florian Hillebrand zu und ließ diesem keine Chance. „Voxtrup hat sich dann ins Spiel gekämpft. Sie haben aggressiv gespielt und haben vorne schnelle Leute“, so Schütte.

Text: Henning Harlacher