+++ NEWS: Wir befinden uns in der Winterpause! +++

Sechs Tore beim sechsten Sieg in Folge

Biene. Die Serie hält auch beim letzten Spiel des Jahres: Landesligist SV Holthausen Biene gewinnt sein sechstes Spiel in Folge. Gegen Germania Leer gewann der Tabellendritte souverän mit 6:1 und verkürzt so den Abstand auf die Tabellenspitze.

y4kzOxGpoHNqv5ObUEPEe5T3O88XGtYZgoPlNsNf.jpeg

Foto: Lars Schröer via Fupa.net

„Der Sieg war auch in der Höhe verdient. Es war eine herausragende Mannschaftsleistung mit einem sehr guten Defensivverhalten und guter Umschaltbewegung im Spiel nach vorne“, so Biene-Trainer Wolfgang Schütte nach dem Spiel.

Seine Mannschaft war von Anfang an hellwach. In der 15. Spielminute brachte Johannes Wintermann den Ball hoch in den Strafraum. Dort konnte David Brink per Kopf den Führungstreffer erzielen. Nur wenig später stand Brink wieder im Mittelpunkt. Nach einem langen Ball lief er frei auf das Tor des Leeraner Schlussmanns Marcel Bergmann zu. Dieser konnte den Stürmer im Strafraum nur mit einem Foul stoppen. Den fälligen Strafstoß verwandelte André Hilling zum 2:0.

Vor dem Halbzeitpfiff erhöhte Brink nochmal für die Biener. Steffen Schepers legte eine Flanke von Wintermann kurz vor dem Tor quer auf Brink. Der 30-Jährige musste den Ball nur noch ins leere Tor einschieben.

Vor der Partie kassierte Leer erst 18 Gegentore und damit die wenigsten der gesamten Liga. Dazu mussten sie diese Saison noch nie mehr als drei Gegentore hinnehmen.

Für David Brink war die Abwehr der Gäste aber kein Problem. Kurz nach der Pause ließ er die Gastgeber mit seinem dritten Tor des Tages erneut jubeln und traf zum 4:0. Die Ostfriesen verkürzten wenig später nochmal durch Lukas Siemers, aber Schepers stellte 20 Minuten vor dem Ende den alten Vorsprung wieder her. Das letzte Tor des Tages erzielte Abwehrspieler Robert Bartling per Kopf nach einer Ecke zum 6:1-Endstand.

Ein Extralob gab es von Schütte nach dem Spiel noch für den dreifachen Torschützen David Brink. „David ist in einer hervorragenden Verfassung. Er erarbeitet sich viele Torchancen. Er leistet sehr viel, ist sehr engagiert und dafür belohnt er sich.“ In den letzte vier Spielen erzielte Brink sieben Treffer. Insgesamt traf er in dieser Saison bereits zwölfmal.

Für die Biener war es der sechste Sieg in Folge. Das gelang den Emsländern zuletzt in der Aufstiegssaison 2010/2011. Auf das Führungsduo Lohne und Melle fehlen jetzt nur noch sechs Punkte und Biene hat bisher ein Spiel weniger absolviert.

Schütte zog nach der Partie ein positives Fazit zu dem ersten halben Jahr der Saison: „Nachdem wir nicht gut in die Saison gestartet sind, bin ich mit dem weiteren Verlauf sehr zufrieden. Wir haben die letzten sechs Spiele gewonnen und da waren richtig gute Gegner dabei.“

Text: Maik Stönner